+49 2368 960 5888 info@kakumahilfe.de

Überschwemmung in Kenia

Mai 3, 2024Berichte

Überschwemmung in Kenia

Straße nach Lodwar

Schwestern im Lager

Überschwemmungen in Kenia

Heftige Regenfälle haben Kenia heimgesucht, Tansania und Burundi. Tausende haben ihre Häuser, ihr Hab und Gut verloren. Hunderte Menschen sind in den Fluten ertrunken.

Aus Kakuma haben wir Bilder bekommen, die die Schwestern im Wasser watend zeigen. Die gerade fertiggestellte Straße nach Lodwar ist von den Wassermassen zum Teil weggerissen worden. Der Unterricht im Savio Club muss ausfallen. Kinder sind nicht in der Lage, durch den aufgeweichten Boden die Klassen zu erreichen. Die Flussläufe versperren den Weg. Überquerungsversuche sind lebensgefährlich.

Dramatischer und herzzerreißend sind die Bilder aus dem Slum Mathare in Nairobi, in dem Mitschwestern der Schwestern in Kakuma tätig sind. Alfons Nowak hat die Schwestern 2019 besucht. Die im Tal liegenden Hütten sind völlig überschwemmt, die wenigen Habseligkeiten weggespült, Menschen sind ertrunken, andere versuchen sich über die Dächer in die höher gelegenen Teile zu retten.

Große Anstrengungen werden unternommen, die in der Maasai Mara eingeschlossenen Touristen auszufliegen. Die Menschen in den Slums sind auf Hilfe von privaten Organisationen angewiesen. Auch wir wollen helfen und freuen uns über jede Spende, die bei uns eingeht.

02.05.2024

Unser Spenden- Beitragskonto bei der Sparkasse Vest Recklinghausen

DE50 4265 0150 0080 0813 83

Spendenquittungen werden jedem Spender zugeschickt.